Wie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bereits vor längerer Zeit berichtet hat, wurde die Innovationsprämie für E-Autos bis zum Ende des Jahres 2025 verlängert.(Quelle: BAFA)

Die aktuell geltenden erhöhten Förderprämien für Elektrofahrzeuge können also noch über das sich zu Ende neigende Jahr 2021 hinaus beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle beantragt werden!

Der Fokus läge hierbei auf der Förderung elektrischer Antriebe , wie auf dem Webportal der BAFA zu lesen ist, wobei sogenannte PlugIn-Hybride ab dem kommenden Jahr 2022 nur dann noch gefördert werden sollen, wenn sie eine Mindestreichweite von 60 Kilometer und ab dem Jahr 2025 von mindestens 80 Kilometer aufweisen können.

Die ursprüngliche Befristung der Innovationsprämie bis zum 31. Dezember 2021 befristet ist somit nichtig.

Laut dem ADAC wird auch der Kauf und das Leasing junger Gebrauchtwagen-E-Autos und gebrauchter Plug-In-Hybride staatlich durch Zuschüsse gefördert. (Quelle: ADAC)

Auf der Webpräsenz des ADAC finden Sie auch eine sehr informative Tabelle mit den Umweltprämien und mit den Bundes- und Herstelleranteilen beim Leasing, unterteilt nach Fahrzeugtyp, Netto-Listenpreis Basismodell und Leasing-Laufzeit. (Quelle: ADAC)

Wie der ADAC berichtet, erfolgt auf der Grundlage der „Richtlinie Umweltbonus“ eine Staffelung der Förderung von Leasingfahrzeugen die von der Leasingdauer abhängig ist. So erhalten Leasingverträge mit einer Laufzeit von mehr als 23 Monaten auch weiterhin die volle Förderung, und bei kürzeren Vertragslaufzeiten tritt die Staffelung in Kraft.

Bitte besuchen Sie für weitere Informationen die Webseite des ADAC.

Wenn Sie an einer Förderung Ihrer Elektromobilität interessiert sind, beraten wir Sie gerne im Detail, wie und wo sie eine solche Förderung erfolgreich beantragen können, bitte nehmen Sie hierzu einfach über unser Kontaktformular Kontakt mit uns auf!